Sportler des Jahres 2015 stehen fest

Unsere Jungs vom FC Reher/Puls wurden zu Sportlern des Jahres gewählt.

Herzlichen Glückwunsch!

Erstmals konnten die Leser der Norddeutschen Rundschau die Mannschaft des Jahres bestimmen. Dabei gelang es dem Fußball-SH-Ligisten FC Reher/Puls am besten, die eigene Fanbasis zu aktivieren. Dahinter kamen die Itzehoe Eagles (2. Basketball-Bundesliga ProB) und die Bundesliga-Segler der SVI Itzehoe gemeinsam auf Rang zwei, gefolgt vom Triathlon-Team des SC Itzehoe (2. Bundesliga).

Die Gewinner werden am Sonnabend, 6. Februar. in der Halbzeit-Pause der Bundesliga-Partie der Itzehoe Eagles gegen RSV Eintracht Stahnsdorf geehrt.

Vielen Dank allen, die für unsere Fußballe angerufen, oder eine SMS geschickt haben.

 


 

 

Adventsmarkt in der Dorfmitte

Advent Top

Mit großem Erfolg fand am Samstag, 21. November, der erste Weihnachtsmarkt in unserer Dorfmitte statt.

Unzählige Besucher waren der Einladung gefolgt. Nicht nur die Pulser waren gekommen, auch aus den Nachbargemeinden fanden viele den Weg in unser Dorf.

Und für alle, Klein und Groß, war etwas dabei.

Weiterlesen ...

Spaß und Spiele im Ferienlager 2015

Zeltlager 2015 330Seit acht Jahren nehmen die Kinder aus der Gemeinde Puls den Sportplatz für zwei Tage in Beschlag, um dort ihre kleine Zeltstadt aufzubauen. „Die Idee, den Kindern in den Sommerferien ein kleines Zeltlager anzubieten, kam 2008 von unserem Bürgermeister Jens Stöver“, sagt Christian Bork. Er ist als Leiter des von Eltern organisierten Ferienangebotes in die Fußstapfen seines Vorgängers getreten.

„Dennoch werdet ihr weiterhin die volle Unterstützung der Gemeinde haben“, versprach der Bürgermeister, der ein Geschenk bekam. Ebenfalls als Dankeschön erhielt Astrid Stöver einen Blumenstrauß. „Du musstest all die Jahre deinen Mann an diesem Wochenende ziehen lassen - dafür danken wir auch dir“, so Bork.

35 Kinder im Alter von acht bis 16 Jahren verbrachten eine Nacht in ihren Zelten. Zuvor stand ein Besuch im nahe gelegenen Kletterpark in Hademarschen auf dem Programm. Die geplante Nachtwanderung fiel allerdings den Launen des Wetters zum Opfer, so dass sich die jungen Camper anderweitig im Sportlerheim beschäftigen mussten. Nach einem gemeinsamen Frühstück klang das kurzweilige Zeltlager aus.

Dank richtete Bork abschließend an die Gemeinde, die das Vorhaben immer großzügig finanziell unterstütze sowie an zahlreiche Unternehmen aus der Region. „Ohne die Spendengelder wäre ein solches Vorhaben nicht machbar“.

Test und Bild: Kristina Mehlert Norddeutsche Rundschau 28. August 2015