freie Routerwahl ab dem 1. August 2016

Seit dem 1. August können Internetanbieter ihren Kunden nicht mehr vorschreiben, welches Gerät sie für die Verbindung zum Netz verwenden müssen. Verbraucher können somit selbst entscheiden, welchen Router mit welchen Leistungsmerkmalen sie benutzen möchten. Alle nötigen Zugangsdaten muss der Internetanbieter dem Neukunden ab sofort zur Verfügung stellen.

Welche Vor- und Nachteile haben wir als Kunden davon?

Was müssen wir bedenken, wenn wir einen eigenen Router einsetzen wollen?

Und ab wann können Bestandskunden mit den Zugangsdaten rechnen?

SWN-NetT hat in ihrer Rubrik "Häufig gestellte Fragen" viele Antworten dazu veröffentlicht. Scrollt auf der Seite runter bis zum Punkt: Fragen rund um die freie Routerwahl ab dem 1. August 2016

Aber auch der Hersteller der "Fritzbox" AVM hat das Thema aufgegriffen. https://avm.de/service/freie-routerwahl/faqs-zur-freien-routerwahl/

 

Entstördienst SWN-NetT

swn net stoerung

Entstördienst SWN-NetT:  Telefon 04321 202-301

Telekom Geräte müssen gekündigt werden

logo

An alle Glasfaser-Umsteiger, die einen Telekom-Anschluss mit Speedport-Mietgerät hatten.

Das Speedport-Mietgerät ist mit dem Wechsel zum SWN-Net nicht automatisch mit gekündigt, da dafür ein gesonderte Mietvertrag besteht. Dieser Vertrag muss gesondert gekündigt werden. Die Geräte können nicht im Telekom-Shop abgegeben werden, sie müssen an Telekom zurück geschickt werden. 

Die Telekom bietet dafür eine sehr kundenfreundliche Lösung an. Und das Beste, die Rücksendung ist kostenlos.

Auf der folgenden Seite muss nur die Kundennummer und die Postleitzahl eingetragen werden. Danach werden die beim Kunden vorhandenen Mietgeräte angezeigt. Im weiteren Verlauf wird ein Retourenschein erstellt und ausgedruckt.

https://retoure.telekom-dienste.de 

Fritz!Fon oder doch lieber Siemens?

Noch in diesem Monat sollen die ersten Glasfaseranschlüsse in Puls geschaltet werden. Zeit sich noch einmal mit dem Thema der Endgeräte (Telefone) zu befassen. Sicher ist es richtig passende Geräte eines Herstellers zu wählen, da man bei Servicefragen dann nur einen Ansprechpartner hat.

Aber es ist auch richtig, dass Geräte von anderen Herstellern genauso gut sind, vielleicht auch besser und eventuell auch preiswerter.

gigaset c430Hier nur ein Beispiel, das Siemens Gigaset

Das schnurlose Handgerät wird zusammen mit einer Ladestation geliefert und verfügt über neuste DECT-Technik. Das bedeutet strahlungsarm und klare Sprachübertragung.

Es braucht keine Telefonleitung nur eine 230V-Steckdose. Das bedeutet, es kann im ganzen Haus an beliebiger Stelle stehen.

Nach dem Einbuchen an die Fritz!Box, die wir kostenlos zusammen mit unserem Glasfaseranschluss von SWN erhalten, stehen auch die Leistungsmerkmale der Fritz!Box am Telefon zu Verfügung. So lässt sich zum Beispiel das zentrale Telefonbuch als auch der interne Anrufbeantworter nutzen.

Aber auch für diesen Artikel gilt, dass wir grundsätzlich keine Empfehlung aussprechen. Eventuell gibt es auch andere Hersteller von Telefonen, die dieselben Merkmale ausweisen. Und genau so richtig ist es, dass vorhandene Telefone durchaus weiter genutzt werden können. Selbstverständlich stehe ich gerne für Fragen unter 04892 82080 zu Verfügung.

Harald Greve 

Unter folgenden Link wurden bereits die AVM-Telefone vorgestellt: Fritz!Fon

Heimnetzwerk

Richtig bequem funktioniert Multimedia in den eigenen vier Wänden nur per Netzwerk. Mit der entsprechenden Technik klappt das Verteilen von Videos, Musik und Internet auch durch Wände hindurch und über Stockwerke hinweg.

Weiterlesen ...