Ursprünglich waren die vom Amt Schenefeld angeschafften Wohncontainer in der Gemeinde Agethorst als vorübergehende Behelfsunterkunft für ankommende Flüchtlinge vorgesehen, benötigt wurden sie jedoch nicht. Nun erhielten die amtsangehörigen Gemeinden sowie deren Vereine Gelegenheit, Bedarf für einen kostenlos zur Verfügung gestellten Wohn- oder WC-Container anzumelden. Die Gemeinde Puls hatte gute Argumente und bekam den Zuschlag. Ebenfalls Container erhielten Hadenfeld, Christinental, Bokelrehm, Looft, Holstenniendorf, Schenefeld und Vaale.

Am Sonnabend, dem 22. Juli gab es einem geballten Einsatz von Mitgliedern des örtlichen Motorrad-Clubs und Rainer Voß. Ein WC-Container wurde in Eigenleistung auf dem „Alten Sportplatz“ aufgestellt. Lediglich für den Transport von Agethorst nach Puls mussten wir die Kosten von rund 200 € tragen. Der nagelneue Container ist mit Stromanschluss und Beleuchtung sowie mehreren WC-Garnituren und Waschbecken ausgestattet. Die örtlichen Vereine wollen den Container zu einem beweglichen WC-Wagen umbauen, den dann alle Vereine in der Gemeinde Puls nutzen können.

Bürgermeister Jens Stöver

Mehr Bilder unter: „Einem geschenkten Gaul schaut man nichts ins Maul.“

Pulsschlag 8/2017